Die Riverkings stellen Kontingentspieler Jason Lavallee frei

Nach der hohen Niederlage gegen die Passau Black Hawks kündigten die sportlich Verantwortlichen der Riverkings Konsequenzen an. Nach eingehenden Gesprächen wurde jetzt Jason Lavallee vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt. 

Dazu Vizepräsident Michael Grundei: „Wir haben unteranderem mit Jason Lavallee bereits nach Weihnachten ein sehr ernstes Gespräch geführt.  Er hat in den letzten Wochen aber weiterhin nicht das geliefert, was wir von unseren Leistungsträgern auf und neben dem Eis erwarten. Wir können für die kommende Zeit nur noch Spieler gebrauchen die sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen, alles für den Verein geben und sich auf die wichtigen Spiele konzentrieren. Wir erwarten von jedem im Kader den vollen Einsatz und sind uns auch mit Trainer Sven Curmann einig, dass solche Verfehlungen in Zukunft klare Konsequenzen haben müssen. Hier erwarten wir vom Trainerstab konsequentes Handeln. Uns geht es nicht nur um die Niederlagen, sondern um die Art und Weise wie diese immer wieder zustande kommen. Wir haben alle gesehen, dass die Mannschaft durchaus in der Lage ist, gegen die Gegner in dieser Liga bestehen zu können, wenn sie sich auf Ihre Leistung konzentriert. Wir wollen jetzt nach vorne schauen und am nächsten Wochenende eine Mannschaft sehen, die ein Stück Vertrauen unserer zu Recht enttäuschten Fans zurückgewinnt.“  

Pressemitteilung des Hockey Club Landsberg e.V.

Artikel teilen
Facebook
LinkedIn
Twitter
XING
Email
Download

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren!

Männer
Eishockey LIVE erleben